PMT (pulsierende Magnetfeld-Therapie)

Schon die Chinesen, die auch Vorreiter für die Akupunkturbehandlung sind, setzten Magnetfelder in der Therapie ein, später auch die Ãgypter, Griechen und Römer.
Die systematische Erforschung der Wirkungsweise der PMT auf den menschlichen Körper erfolgte im letzten Jahrhundert.
In vielen Kliniken hat sich PMT seit Jahren bewährt.
Durch den Einfluss der elektromagnetischen Energie auf alle Körperzellen greift PMT vielfach direkt in die Krankheitsursache des Grundgeschehens ein.

PMT kann gezielt eingesetzt werden bei:

 

  • entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates, besonders bei Erkrankungen von Knorpel, Sehnen und Bändern.
  • Arthrosen
  • Arthritis
  • schmerzhafter Osteoporose
  • Bandscheibenleiden und Hexenschuss