4 D – Statikvermessung

Das Krankheitsbild der Rückenleiden nimmt in der Bevölkerung einen immer breiteren Raum ein. Trotz aller Physiotherapie verbleibt oft eine Fehlstatik als mögliche Ursache für wiederkehrende Rücken- und Nackenschmerzen.

Mit dem 4-D-Messverfahren DIERS Formetric ist eine komplette Formerfassung des Rückens möglich. Damit sind auch kleinste Formänderungen erfassbar und es können sowohl qualitative als auch quantitative Vermessungen zur Beurteilung der Körperhaltung erfolgen. Korrigierbare Fehlhaltungen oder Fehlformen werden unter Videokontrolle direkt ermittelt. Bei vorliegender Fehlstatik wird dynamisch der Beinlängenausgleich präzise bestimmt. Durch den Ausgleich des gefundenen Wertes am Schuh wird die Wirbelsäule ins Lot gestellt.

Voraussetzung für eine 4 D Statikvermessung ist eine manualtherapeutische Untersuchung und Vorbehandlung in der Praxis.

Die Abrechnung erfolgt nach der gültigen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), keine Kassenleistung.